August 2014 - Das Geruchskataster geht an den Start!


Wie es dazu kam:

Im Frühjahr / Sommer 2014 fuhr das AMW seine Produktion langsam hoch. Damit nahmen auch die Geruchsbelästigungen in den angrenzenden Wohngebieten kontinuierlich zu. Ein Mitglied aus dem damaligen Vorstand begann die von ihm bemerkten Geruchsbelästigungen in einer Karte privat zu dokumentieren. Er bat die Vorstandsmitglieder seine Idee zu unterstützen um einen größeren Datenbestand zu erhalten. Rasch wurde den Vorstandsmitgliedern klar, dass sich an diesem Projekt die gesamte Bevölkerung in und um Stadthagen beteiligen sollte. Das war die Geburtsstunde des Geruchskatasters. Einige Monate später wurde sogar das Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim in den aktuellen Meldungsweg eingebunden.


Auswertung der Geruchsmeldungen im Jahr 2014

Die Zahlen dazu:

Vom 15. August bis 31.Dezember gab es an 70 Tagen Geruchsbelästigungen. 

Dazu gingen 219 Meldungen von 73 Personen ein.

Davon waren 35 Personen BI-Mitglied und 38 Personen kein BI-Mitglied.

6 Meldungen sind nicht in die Wertung wegen Unstimmigkeiten ( z.B. Zeitpunkt, Windrichtung) aufgenommen worden.

An 8 Werktagen wurden Geruchswahrnehmungen vor 6:00 Uhr bzw. nach 22:00 Uhr gemeldet. (Betriebszeitenverstoß?)


Auswertung der Geruchsmeldungen im Jahr 2015

Die Zahlen dazu:

Es gab an 79 Tagen Geruchsbelästigungen. 

Dazu gingen 218 Meldungen von 75 Personen ein.

Davon waren 28 Personen BI-Mitglied und 47 Personen kein BI-Mitglied.

Eine Meldung wurde nicht in die Wertung wegen Unstimmigkeiten ( z.B. Zeitpunkt, Windrichtung) aufgenommen.

An 22 Werktagen wurden Geruchswahrnehmungen vor 6:00 Uhr gemeldet. (Betriebszeitenverstoß?)

Es wurden für 5 Tage Sondergenehmigungen für Nachtbetrieb bzw. für Sonn- und Feiertage erteilt.


Auswertung der Geruchsmeldungen im Jahr 2016

Die Zahlen dazu:

Es gab an 84 Tagen Geruchsbelästigungen. 

Dazu gingen 280 Meldungen von 81 Personen ein.

Davon waren 27 Personen BI-Mitglied und 54 Personen kein BI-Mitglied.

12 Meldungen wurde nicht in die Wertung wegen Unstimmigkeiten ( z.B. Zeitpunkt, Windrichtung) aufgenommen.

An 2 Werktagen wurden Geruchswahrnehmungen vor 6:00 Uhr gemeldet. (Betriebszeitenverstoß?)

Es wurden für 4 Tage Sondergenehmigungen für Nachtbetrieb bzw. für Sonn- und Feiertage erteilt.



Weitere Inhalte folgen